Freiwillige bekommen durchschnittlich 150€ Taschengeld im Monat. Ohne finanzielle Unterstützung der Eltern ist ein Freiwilligendienst damit kaum möglich. Gleichzeitig sind sie von den gängigen Vergünstigungen für Auszubildende ausgeschlossen. Günstiger ÖPNV oder Rabatt an der Kinokasse? Fehlanzeige! Zudem hapert es an Anerkennung: Der*die Freiwillige wird häufig als billige Arbeitskraft gesehen – daran muss sich etwas ändern! Moderation: Elisa Mauke

Gäste

Hendrikje Klein

Die LINKE

MdA

Dr. Susanna Kahlefeld

Grüne

MdA

Erdmute Rausch

Expert*in

Bundesamt für Familie und zivilgesellschaftliche Aufgaben / Regionalberaterin Bundesfreiwilligendienst

Beteiligte Initativen

Schwarzkopf Stiftung

jup! Berlin

Freiwilliges Jahr Beteiligung