Infos und Ort

WO

Das #JUFO17 findet auf dem Tempelhofer Feld statt. Am besten erreicht ihr uns über den Eingang Oderstr. Die nächstgelegenen Haltestellen sind die U-Bahn-Station Boddinstr. (U8) oder die S-Bahn-Station Hermannstr. (Ring).

WIE

Das #JUFO17 ist ein kostenloses Open Air Festival und als solches offen für alle interessierten Besucher*innen. Um euch am ebenfalls kostenlosen Buffet zu bedienen, müsst ihr euch allerdings zuvor am Check-In ein Festivalarmband holen. Das jugendFORUM findet teilweise während der Unterrichtszeit statt. Der Berliner Senat hat für die Teilnahme von Schüler*innen eine Empfehlung zur Freistellung vom Unterricht ausgesprochen. 

INFO-SCOUTS UND AWARENESS-TEAM

Immer für euch ansprechbar und mittendrin. Die Scouts helfen euch in allen Fragen auf die Sprünge. Ihr seid Zeugin oder Zeuge eines rassistischen / sexistischen / islamophoben / antisemitischen / homophoben Übergriffes geworden oder selbst davon betroffen? Dann scheut euch nicht, unser Awareness-Team anzusprechen. Sie sind ausgebildet und unterstützen euch. Wir tolerieren keine Gewalt und / oder Menschen verachtende Kommentare.  Ihr erkennt die Teams an den großen #juFO-Stickern auf dem Rücken.

Die Veranstaltenden behalten sich vor, von ihrem Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die rechtsextremen Parteien oder Organisationen angehören, der rechtsextremen Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch rassistische, nationalistische, antisemitische, islamophobe, homophobe, sexistische oder sonstige Menschen verachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt zur Veranstaltung zu verwehren oder von dieser auszuschließen.

DOLMETSCHER*INNEN

Für alle mit keinen oder wenig Deutschkenntnissen sind Dolmetscher*innen vor Ort! Diese begleiten euch in einzelne Sessions und an die Aktionsstände. Sprecht sie einfach an, ihr erkennt sie an ihren pinken Aufklebern auf dem Rücken.

HANG OUT

Der ideale Ort, um Banden zu bilden und Mitstreiter*innen für euer Anliegen zu finden. Hier könnt ihr bei einer Tasse Kaffee untereinander und mit den Politker*innen ins Gespräch kommen. Die kostenlosen Tageszeitungen bieten genug Gesprächsstoff. Oder ihr verschnauft einfach mal – bei Snacks und Getränken.

BÜHNE

Ob Tanz, Mucke, Poetry Slam oder Trommelperformance –hier gebt ihr den Takt an! Dabei heißt es auch Mitmachen statt nur Zugucken, z.B. bei ONE BILLION RISING.

ACTION SPACE

Über 40 Initiativen der Berliner Jugendszene laden euch dazu ein, mit ihnen gemeinsam aktiv zu werden. Vom Politiker*innen-Speeddating über Siebdruck bis hin zum Orakel, dem du alle Fragen stellen kannst, auf die du schon immer eine Antwort haben wolltest, reichen die Angebote. In Workshops kannst du dich außerdem am Mike oder im Trommeln versuchen. Achtung: Dieses Symbol bedeutet, dass die Aktion zeitlich gebunden ist.