Infos für Schulen

Zum 17. Berliner jugendFORUM möchten wir auch Sie als Lehrer*innen mit Ihren Klassen und explizit Willkommensklassen einladen. Hier sehen Sie auf einen Blick, was Sie und Ihre Schüler*innen beim #jufo erwartet und warum sich die Teilnahme lohnt. Außerdem können Sie unseren Flyer als PDF herunterladen. 

1. DEMOKRATIE STÄRKEN – Gerade jetzt!

Das jugendFORUM ist eine Plattform für selbstorganisierte jugendliche Initiativen und jugendliches Engagement. In Diskussionsrunden, Workshops und an Aktionsständen werden Ihre Schüler*innen dazu eingeladen, sich kritisch mit der Gesellschaft auseinanderzusetzen und aktiv einzubringen, mitzumischen und Forderungen an Politik zu stellen. Gerade jetzt, in einer Zeit, in der sich die Demokratie gegenüber rechtspopulistischen und nationalistischen Tendenzen behaupten muss, ist es wichtig Stellung zu beziehen.

2.  POLITIK ERLEBEN

Die Themen des jugendFORUMs sind direkt aus dem aktuellen politischen Geschehen gegriffen und konkret in der Alltagswelt Ihrer Schüler*innen verankert: Umgang mit Rassismus, sexuelle, religiöse und kulturelle Vielfalt an der eigenen Schule, Klimaschutz und Gentrifizierung sind nur einige der Themen, die in den vergangenen Jahren mit Politiker*innen diskutiert oder in Workshops verhandelt wurden. Sie können mit Ihren Schüler*innen Fragen vorbereiten und diese in die Diskussionen einbringen – so wird Politik erlebbar.

3. VON JUGENDLICHEN FÜR JUGENDLICHE / PEER TO PEER

Partizipation ist der Leitgedanke des jugendFORUMs: Das Festival ist in Inhalt und Form von engagierten Jugendlichen selbst gestaltet. Sie moderieren die Diskussionen und führen selbst Aktionen und Workshops durch, insofern greift hier der Multiplikator*innen-Gedanke, der Ihre Schüler*innen in besonderer Weise motivieren kann, selbst aktiv zu werden und ihre (Um)welt zu gestalten – auch über das jugendFORUM hinaus.

 

ANMELDUNG

Wir möchten Sie bitten, sich im Vorfeld mit Ihrer Klasse anzumelden. Das hilft uns bei der Planung; beispielsweise vom Buffet oder bei der Frage, welche Sprachen Ihre Schüler*innen sprechen und wo Dolmetscher*innen gebraucht werden. Grundsätzlich gilt: alle Schüler*innen sollen die Möglichkeit haben, sich aktiv beim jugendFORUM zu beteiligen. Die Teilnahme an den Diskussionsrunden empfehlen wir allerdings für Jugendliche ab der 7. Klasse. 

Wir freuen uns, wenn Sie sich im Vorfeld über die Diskussionsthemen informieren und Ihre Schüler*innen im Unterricht vorbereiten. Dies ist aber keine Voraussetzung zur Teilnahme.

Rechtliche Bestimmungen und Schulbefreiung

Das jugendFORUM findet teilweise während der Unterrichtszeit statt. Der Berliner Senat hat für die Teilnahme von Schüler*innen eine Empfehlung zur Freistellung vom Unterricht ausgesprochen. In einem Schreiben an die Berliner Schulleitungen schreibt die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft: „Herzlich willkommen sind auch Schulklassen oder Jugendgruppen, die gemeinsam in den Austausch mit Politikerinnen und Politikern treten möchten. Bitte melden Sie Gruppen rechtzeitig an und eröffnen Sie Ihren Schülerinnen und Schülern die Teilnahme an aktuell-politischen Diskussionen, die sicher auch im Nachgang den Unterricht bereichern werden.“

Sollte es dennoch zu Problemen bei der Freistellung kommen, kontaktieren Sie uns gern und wir versuchen gemeinsam eine Lösung zu finden.





Ihr Name*

Ihre E-Mail-Adresse*

Schule / Organisation*

Bezirk*

Anzahl der Schüler*innen / Teilnehmer*innen*

Klassenstufe(n)

Ihre Nachricht

Bitte schreiben Sie den Text ab
captcha