Begonnen hat unser Stammtisch, traditionell mit aktuellen Neuigkeiten, einer Vorstellungsrunde und den Hard Facts zu den Aktionsständen. Auch dieses Jahr sollen es wieder 40 Stück werden. Jeder Stand bekommt von uns einen 3x3m Pavillon, eine Bierzeltgarnitur, Strom und eine 100€-Pauschale, um seinem Auftreten den besonderen Glanz zu verleihen.
Wie bereits im letzten Jahr gibt es unterschiedliche Themenbereiche, in denen die Aktionsstände von Initiativen mit ähnlichen Interessen gemeinsam auftreten. Bei dem Stammtisch ergaben sich vier Themenblöcke: Vielfalt, offene Kinder- und Jugendarbeit, Nachhaltigkeit, sowie Schule & Beteiligung. Diese Bereiche werden im Prozess noch weiter ausgearbeitet.
Wenn ihr euch einem Thema anschließen und/oder mit anderen Initiativen kooperieren möchtet, schreibt gerne Nesreen.

Themenblöcke

Vielfalt
Beteiligte: Young Voice TGD und JNW Lambda BB e.V.
Young Voice hatte die Idee, ein selber gemachtes Memoryspiel beim Stand anzubieten: Darin sollen Bilder, die mit den Themen Heimat, Migration, Asyl, vielfältige Lebenswelten oder Muslimfeindlichkeit verbunden sind, enthalten sein. Diese können am Stand selbst gebastelt und gespielt werden. Lambda hat noch keine finale Idee für den Aktionsstand entwickelt.

Offene Kinder- und Jugendarbeit
Beteiligte: Naunynritze und eine Privatperson
Bei dem Brainstorming gab es einige gute Ideen, es konnte sich jedoch noch keine final durchsetzen.

Nachhaltigkeit
Beteiligte: Generationen Stiftung, THF Vision und Aktion Freiheit statt Angst
Hier entwickelte sich eine Idee für den Stand für die THF Vision zur Planung der Zukunft des Tempelhofer Feldes: Eine große Karte des Tempelhofer Feldes solle auf eine Bank einer Bierzeltgarnitur gelegt werden und daneben ein Lostopf. In dem Lostopf befinden sich verschiedene Lose, auf denen mögliche Bauten, Orte oder Einrichtungen draufstanden. Diese Lose soll jede*r Jugendliche in die Hand nehmen und nach dem eigenen Belieben auf dem Feld platzieren, um sich sein eigenes Tempelhofer Feld, auszudenken. Es besteht auch die Möglichkeit selber ein Los zu schreiben und eine Örtlichkeit zu erfinden, um der Kreativität freien Lauf zu lassen.

Schule und Beteiligung
Beteiligte: Landesschülerausschuss und SV Bildungswerk
Da das Politiker*innen Speed Dating letztes Jahr so gut bei unseren Besucher*innen ankam, möchte der Landesschülerausschuss es dieses Jahr möglichweise wieder damit versuchen. Bei dem Speed Dating wartet eine*e Politker*in an einem Tisch, und Jugendliche können nach Belieben Fragen stellen, die die Person schon immer mal stellen wollte.
Der SV Bildungswerk hat sich noch nicht final für eine Aktion entschieden.

Am 25.04.2018 findet der finale Diskussionsrunden-Stammtisch statt: Die Runden sollen dann endgültig festgelegt werden. Wir treffen uns um 18 Uhr im Jugendkulturzentrum „Die Linse“. Der Zugang hier ist über die Deutschmeisterstraße. Wir freuen uns auf euch und eure Liebsten!

Hinterlasse einen Kommentar